Das Plusenergiehaus

Das Plusenergiehaus ist das modernste Gebäudekonzept beim energetischen Bauen. Die Grundidee ist, dass ein Gebäude vom Energieverbraucher zum Energieerzeuger wird. Das Plusenergiehaus basiert dabei auf dem Passivhauskonzept und ist eine konsequente Weiterentwicklung dessen. Ein Passivhaus reduziert dank einer optimalen Gebäudedämmung, einer optimalen Südausrichtung und einer hoch effizienten Lüftungsanlage den Energieverbrauch um 90 Prozent gegenüber herkömmlichen Gebäuden. Der Energieverbrauch für Heizung und Warmwasser ist dabei mit einem Jahres-Primärenergiebedarf von unter 40 kWh/(m²a) sehr gering. Wird zusätzlich durch eine Photovoltaikanlage mehr Energie erzeugt, als die Bewohner für die Erzeugung von Wärme und Warmwasser verbrauchen, dann wird aus einem Passivhaus ein Plusenergiehaus. Dieses Haus hilft dabei, höchste ökologische Ansprüche zu erfüllen. Dadurch, dass das Gebäude den mehr erzeugten Strom in das Netzt einspeist, zahlt sich das für den Hausbesitzer aus. Statt Unterhaltskosten erwirtschaftet sein Haus Einnahmen aus der Nutzung der solaren Energie. Ein Konzept, dass sich trotz höherer Kosten durch hohe Wirkungsgrade bei der Haustechnik auch ökonomisch rechnet. Wird durch den Einsatz regenerativer Energien genau die Menge Energie erzeugt, die das Haus zum Betrieb selbst bedarf, so nennt man dieses Konzept Nullenergiehaus.

 

Beispiel:    Plusenergiehaus                                                                                                         

Plusenergiehaus der Familie Mahn in Dresden
Einspeisung / Jahr :  6.700 kWh
Energieverbrauch für Heizung/Warmwasser/Haushaltstrom :  3.400 kWh
Daraus entsteht ein Plus an Energie von 3.300 kWh                                                

Bauherrenzitat

Familie Mahn:

" rein qualitativ fühlen wir uns in unserem Haus sehr wohl. Für 2014 haben wir jetzt die quantitative Bewertung erhalten. Mit der Fotovoltaikanlage haben wir 6.547 kWh eingespeist und unser Verbrauch betrug in Summe 2.976 kWh. Das Verhältnis beträgt 55 % Haushaltsstrom zu 45 % "Betriebsstrom". Diese Zahlen bestätigen wieder unser gutes Gefühl. Wenn wir nocheinmal bauen sollten, dann nur mit Ihnen und ihrem Team. Aus heutiger Sicht würden wir nichts anders machen. Es war eine sehr gute Planung und eine sehr gute Umsetzung. Die Zusammenarbeit war fair und immer auf Augenhöhe. Gern erinnern wir uns an verschiedene Details, z.B. die Planung des richtigen Konzeptes für die Technik. Vielleicht sollte Sie Ihr Marketing etwas verändern. Sie können nicht nur Passivhäuser bauen, sondern auch das perfekte Haus.:-) ".