Verwaltungsgebäude

 

Die Richtlinien des energetischen Bauens sind auch für Büroräume realisierbar. Die dabei maßgeblichen energetischen Ansätze werden auf das gesamte Gebäude übertragen. Planungsziel ist es, dem Gebäude hochwertigen und entsprechend klimatisierten bzw. temperierten Büroraum im Sommer, wie im Winter zu bieten. Auch hier sorgt das Energiekonzept für geringen Heizwärmebedarf des Bürogebäudes im Winter. Im Sommer besteht zudem ein ebenfalls geringer Energiebedarf zur Kühlung durch eine fast unveränderte Raumtemperatur im gesamten Jahr. Diese wird durch eine intelligente energetische Bauweise möglich. Die Bauweise stellt hohe Ansprüche an die Gebäudehülle und Technik.
 

Ein lohnender Ansatz

Energieoptimierte Bürogebäude leisten dabei einen wichtigen Beitrag für die Erreichung der CO2 Richtlinien. Der Haushalt der Gemeinde wird entlastet und mit Geldern wird bewusst umgegangen. Statt hohe Heiz- und Klimakosten zu zahlen und abhängig von den Preisentwicklungen auf den Rohstoffmärkten zu sein, wird in einen nachhaltigen Standard investiert. Dieser macht sich spürbar in den laufenden Unterhaltskosten bemerkbar. Der Mehraufwand für modernste Technologien und Energieoptimierung ist gerade in Büro- und Verwaltungsgebäuden äußerst minimal. Oftmals sind die Kosten für einen Passivhausstandard bei einem Bürogebäude nicht höher als bei konventionellen energetischen Standards. Die Gebäude sind so sehr wirtschaftlich und überzeugen auf ganzer Linie. Ein weiterer Ausbau als Plusenergiehaus, also ein Gebäude, das mehr Energie erzeugt als es verbraucht ist ebenfalls möglich.