Die Energetische Sanierung

 

Langfristige und wirtschaftlich sinnvolle Konzepte sind für die Sanierung von Gebäuden in Bestand entscheidend. Ein zukunftsfähiger Ansatz ist die Sanierung mit Passivhauskomponenten. Dies schafft eine Modernisierung, die für lange Zeit Bestand hat und Bauherren Nachhaltigkeit und langfristige Sicherheit verspricht. Der Einsatz von Passivhaustechnologien und -konzepten ermöglicht dabei Energieeinsparungen von bis zu 90 %. Dies entlastet die Abhängigkeit von Primärenergien und reduziert den Ausstoß von CO2 nachhaltig. Förderprogramme unterstützen zudem die energetische Sanierung. Die dafür notwendigen Technologien sind verfügbar und erprobt. Der Mehraufwand für die Sanierung im Passivhausstandard rechnet sich dabei für die Bauherren.

 

Sanierung Gebäudehülle

Der wichtigste Ansatz ist auch hier eine durchdachte und effektive Gebäudehülle mit ausreichender Dämmung. Hinzu kommen Fenster mit hochwertiger Wärmeschutzverglasung und Rahmendämmung. Der Einbau der Komponenten wird dabei luftdicht vollzogen, so dass keine Energie verloren geht. Zusätzlich installierte Lüftungsanlagen versorgen die Bewohner mit Frischluft und schaffen ein behagliches und gesundes Gebäudeklima. Anlagen mit integrierter Wärmerückgewinnung sorgen zudem für nur minimale Wärmeverluste.
 

Moderne und sparsame Haustechnik

Durch die Verbesserungen am Bau reduzieren sich auch die Erfordernisse an die Leistung der Heizanlage. Die Heizlast kann dabei auf den Bereich von 10 bis 20 Watt pro m2 beheizte Fläche reduziert werden. In Absprache mit den Bauherren und den Erfordernissen vor Ort steht eine Vielzahl von innovativen und sparsamen Heizsystemen zur Verfügung. Auch die Einbindung von regenerativen Energiegewinnen, wie die aus der Solarthermie und Erdwärme sind wirtschaftlich sinnvolle Konzepte. Zudem führen stetige Innovationen zu immer wirkungsvolleren Anlagen.
 

Wirtschaftlichkeit

Die Kosten für die energetische Sanierung reduzieren den Bedarf an Heizwärme. Die Einsparungen von bis zu 90% sind gut angelegt. Ihr Gebäude bedarf nur noch ein Bruchteil der vorherigen Unterhaltskosten! Die Behaglichkeit steigt. Die wärmen Wände sorgen für ein verbessertes Wärmeempfinden bei gleicher Innenraumtemperatur. Zugerscheinungen durch kalte Wände und Fensterfronten bleiben im Innenraum aus. Die Mehrkosten der Sanierung im Passivhausstandard werden durch die Einsparungen bei den Unterhaltskosten bereits nach wenigen Jahren amortisiert. Eine Investition, die sich auszahlt.
 

Gesetzgeber

Der Gesetzgeber hat das Ziel, dass bis 2050 alle Gebäude in Bestand höchstens 20% der heute vorgeschrieben energetischen Norm verbrauchen dürfen. Mit einer Sanierung im Passivhausstandard erfüllt man schon heute den modernsten energetischen Standard für die nächsten Jahrzehnte.
 

Unsere Kompetenz

In der BMB GmbH - Kettner-Haus finden Sie einen erfahrenen Ansprechpartner für die energetische Sanierung. Sehr gern nehmen wir mit Ihnen Kontakt auf und beraten Sie umfassend hinsichtlich der Möglichkeiten einer energetischen Sanierung Ihres Gebäudes. Für ein nachhaltiges ökologisches und ökonomisches Konzept sind wir Ihr Fachpartner.